Preda Deutsch Website

Pressemitteilung: Friedensnobelpreis Nominierung 2017 für Fr. Shay Cullen
und das PREDA Team an Menschenrechtsaktivisten

October 9, 2017 · 

Pressemitteilung
Friedensnobelpreis Nominierung 2017 für Fr. Shay Cullen
und das PREDA Team an Menschenrechtsaktivisten

Der Nominierungsbrief an das Komitee des Friedensnobelpreises in Oslo, Norwegen, verfasst von Dr. Bärbel Kofler, Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, verkündet:

“As a member of the German Bundestag, I hereby nominate Fr. Shay Cullen for the Nobel Peace Prize. The Bundestag Committee on Economic Cooperation and Development supports this proposal.”
(Als Mitglied des Deutschen Bundestages nominiere ich hiermit Fr. Shay Cullen für den Friedensnobelpreis. Der Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung des Bundestags unterstützt den Vorschlag)

Der prestigeträchtige Bundestagsausschuss sowie die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, verifiziert die Errungenschaften und Lebenserfahrung des Nominierten, Father Shay Cullen, ein irisches Mitglied des Ordens von St. Columban, welcher seit 1969 für Menschenrechte auf den Philippinen arbeitet.

Nach gründlicher Überprüfung seiner Arbeit in der PREDA Stiftung sind sie zu dem Schluss gekommen ihn als einen würdigen Kandidaten dem Komitee des Friedensnobelpreises vorzuschlagen.

In dem Nominierungsbrief wird verkündet
“Since 1969, Irish priest Fr Shay Cullen has been committed to the protection and promotion of children’s rights in the Philippines. In particular, he has been striving at many levels to combat the brutal violations of children’s rights that occur when children are subjected to sexual abuse.

In 1974, Fr Cullen founded the People’s Recovery, Empowerment and Development Assistance Foundation (PREDA), which is dedicated to helping victims of abuse and pursues the aim of helping to win freedom and a new life for children held in prisons and brothels, starving children, abandoned children and those trapped by poverty. PREDA helps abused women, supports the indigenous population, protects the environment, and tries to alleviate poverty through microloan schemes and fair trade.

In the performance of my duties as a Member of the Bundestag, I have come to know Fr Cullen personally and have been highly impressed by his work and untiring commitment. In my role as Federal Government Commissioner for Human Rights Policy and Humanitarian Aid, I have also become aware of the outstanding impact of his life’s work on the promotion of respect for human rights, particularly children’s and women’s rights. . .
He lives with constant death threats from the mafia and international child-trafficking rings. He nevertheless continues his unrelenting efforts, including the exertion of political pressure to defend the elementary rights of children, gives them a voice and speaks out fearlessly and publicly in international forums against sexual torture of children.”

In dem Brief wird erläutert, das Fr. Shay Cullen und sein Team an Menschenrechtsaktivisten Morddrohungen erhalten, politisch drangsaliert werden und Vergeltungen der Sex-Mafia befürchten müssen welche versucht den guten Namen sowie die wichtige Arbeit von Preda zu beschmutzen.

Das Aktivisten-Team verteidigt, ungeachtet der Schikanen, weiterhin die Opfer von Missbrauch und Menschenrechtsverletzungen und arbeiten weiter daran durch Fairen Handel die Lebensrealität von vielen zu verbessern.

Der Nominierungsbrief unterstreicht die einzigartigen Heilungszentren für traumatisierte Kinder, sowie die Arbeit Frieden für tausende Opfer von Missbrauch zu schaffen.

Der Brief endet wie folgt:

“Because of Fr. Shay Cullen’s commitment to the implementation of the UN Convention on the Rights of the Child, regardless of the risk to his own life, I consider him a worthy candidate for the award of the Nobel Peace Prize.

Dr. Bärbel Kofler, MdB”

(Durch Fr. Shay Cullen`s Einsatz für die Umsetzung der UN Konvention der Kinderrechte, ungeachtet des Risikos für sein eigenes Leben, 
erachte ich Ihn als einen würdigen Kandidaten für den Friedensnobelpreis, Dr. Bärbel Kofler, MdB)

Der Brief wird durch eine Liste an Auszeichnungen ergänzt welche bereits an Fr. Shay Cullen und sein Team an Menschenrechtsaktivisten verliehen wurden.

Auszeichnungen:
2000 – Menschenrechtspreis der Stadt Weimar
2000 – Betinhoe Communications Prize of the Association for Progressive Communications (APC)
2001 – Premio Città di Ferrara
2003 – Prix Caritas Switzerland
2008 – International Person of the Year (Ireland)
2008 – Der Internationale Solidaritätspreis (Spanien) verliehen durch die Akademie der medizinischen Praxis in Barcelona.
2009 – Irish Music Awards, Humanitarian Award
2016 – The Monsignor Hugh O’Flaherty International Humanitarian Award
2017 – Shalom Preis der Katholischen Universität in Eichstätt
2017 – Preisträger der Martin Buber Plakette
2017 – Vierte Nominierung für den Friedensnobelpreis

Copyright © 2017 · Preda Foundation, Inc. All Rights Reserved