Preda Deutsch Website

Newsletter November 2007

November 7, 2007 · 

Es war ein glücklicher 20.Oktober, als das erste Fahrzeug über die zweite Brücke zwischen dem neuen Preda-Bio-Hof und der Ausbildungsstätte für Jungen fuhr. Die Brücke, wurde von der Provinz-Regierung unter dem neu gewählten Governor Amor Deloso ermöglicht. Das war die erste Phase der Ausbildungsstätte mit Unterkunft auf einem Gelände in Castillejos, Zambales, nur 35 Minuten Fahrt von dem Preda Center, der die Subic Bay überblickt. Dies wird das Zuhause der Jugendlichen, die aus stinkenden Gefängnissen geretteten worden sind, in denen entsetzliche Bedingungen herrschen. Auf dem Gelände haben die Kinder eine Chance zu lernen und mehr Fähigkeiten zu erwerben. Hier haben sie die Chance auf ein anständiges Leben und eine bessere Zukunft. Danke an die großzügigen Bemühungen zur Geldbeschaffung und Spenden von unseren Freunden und Unterstützern, die dies ermöglicht haben. Letzten August hat Pater David Halpin mit 15 jungen Gemeindemitgliedern aus Greystones in Wicklow, Irland, unser Projekt besucht und sie sahen die neue Ausbildungsstätte, deren Bau sie unterstützt haben. Mit Stolz und Befriedigung sagte Pater David „und dann unter dem Dach dieses Gebäudes zu stehen, das war eines der wunderbarsten Gefühle, die ich jemals hatte… Ich war unheimlich stolz, dass wir, eine Gemeinde, das erreicht haben inmitten solcher Schrecklichkeit (Kinder in unmenschlichen Gefängnissen, Kinder für sexuellen Missbrauch gehandelt). Wir waren beteiligt daran, etwas zu tun, um den Ärmsten der Armen auf der Welt zu helfen.“ Ein neues Wohnheim für jüngere Kinder wird nächstes Jahr auf dem Gelände gebaut und mit Ihrer regelmäßigen Unterstützung können wir noch viel mehr Leben retten.

Preda ist erfolgreich darin, mehr Kinder aus Gefängnissen zu befreien. Dies geschieht mit Hilfe der mitfühlenden Gerichtshöfe in Metro Manila und Zentral-Luzon. Fünf von ihnen stimmten zu, dass es unseren Klienten erlaubt sei, während der Verhandlung abwesend zu sein, es sei denn, sie würden gebraucht. Dies spart uns eine Menge Geld und Fahrtzeit. Mehrere hundert Kinder wurden während der letzten Monate entlassen, viele mehr sind immer noch hinter Gittern eingeschlossen. Momentan haben wir 54 Kinder, die in unserem Jugendhaus wohnen, viele wurden schon wieder eingegliedert in ihre Familien. Die Kinder, die immer noch bei Preda leben, bleiben nach ihrem freien Willen und tun ihr Bestes, in der Schule viel zu lernen und ein neues Leben zu leben. Diese Kinder, wenn ihnen Bestätigung, Ermutigung, Respekt und Werte gegeben werden, finden ihr Selbstwertgefühl, persönliche Würde und viel Hoffnung für die Zukunft. In den Gefängnissen würden diese jungen Leben weggeworfen durch Kriminalität und Gewalt. Die Jungen haben sich von ihrem Gefängnis-Trauma erholt und helfen aktiv anderen Jugendlichen, die aus dem Gefängnis entlassen wurden und nun in anderen, nicht-staatlichen Jugendcentern untergebracht sind. In der Woche vom 17-18. November fuhren neun Jungen mit ein paar Preda-Mitarbeitern nach Baguio City, um Seminare und Gruppendynamik für Jugendliche der Child and Family Services of the Philippines (CFSPI), einem Gemeinschaftszentrum für Kinder, die in Konflikt mit dem Gesetz stehen, den Children in Conflict with the Law (CICL). Jugendlichen helfen Jugendlichen, ihren Charakter zu stärken, sich wertvoll zu fühlen und wofür es sich zu leben lohnt.

Jetzt steht dem Jugendgericht-Gesetz eine große Herausforderung bevor, da die sehr konservativen örtlichen Politiker und schlecht-informierten Mitglieder der Öffentlichkeit glauben, dass Jugendliche, die im Konflikt mit dem Gesetz sind, streng behandelt und in Gefängnisse gesperrt werden sollten. Einige Mitglieder des Stadtrats von Baguio City verlangen, dass das Gesetz wieder aufgehoben wird. Preda wird beteiligt sein bei einer neuen, öffentlichen Bewusstseins- Kampanie, um das Gesetz und seine Durchführung zu verdeutlichen und warum Gefängnis keine Lösung ist.

Rechtliche Erfolge

Während die meisten unserer Bemühungen, Kinderschänder vor Gericht zu bringen, frustrierend bei Polizei und Staatsanwaltschaft enden, kämpfen wir weiter für Gerechtigkeit für die Kinder und uns. Das Staatsanwalt-Büro in Caloocan City, von wo aus wir viele Kinder retten, hat die Anzeige für Verleumdung gegen uns abgelehnt, weil wir die Notlage der Kinder hinter Gittern auf ITV und CNN senden. Ein dickes Lob an die Gerichtsabteilung, Department Of Justice (DOJ), Es sind 52 Jungen im Preda-Zentrum, der jüngste ist 12 Jahre alt. 29 von ihnen haben immer noch Gerichtsverhandlungen gegen sie laufen. Dem Rechtsbeamten war es möglich, mehrere andere Verfahren einzustellen. Eines davon betraf einen 14jähren, der beschuldigt wurde, einen Mord begangen zu haben. Sein Opfer starb, aber er war zu der Zeit geistesgestört, nachdem er in der Öffentlichkeit von dieser Person zusammengeschlagen wurde. Er verbrachte sieben Monate im Gefängnis, bevor er zu Preda entlassen wurde. Er hat sich geändert und macht sich gut.

Kinder von Sex-Händlern retten

Bei einer kürzlichen, geheimen Überwachungsaktion von Preda haben wir 13jährige Kinder entdeckt, die als Prostituierte in einer Sex-Bar in der Provinzhauptstadt von Zambales benutzt wurden. Die Sex-Industrie breitet sich schnell aus, auch in den ländlichen Gebieten. Diese Sex-Bar, welche in der Nähe des Landesgerichtshofs und der Regierungsbüros liegt, hat ein Duzend junger Mädchen an einheimische und ausländische Kinderschänder verkauft. Eines des Mädchen wurde eine Woche zuvor vergewaltigt und rannte anschließend in das Preda-Heim für misshandelte Mädchen, wo sie uns ihre Geschichte erzählte. So erfuhren wir davon und machten uns auf den Weg, sie alle zu retten. Es war uns möglich, die Kinder während der Arbeit in der Bar zu fotografieren und zu identifizieren und wir gaben den Beweis der nationalen Anti-Menschenhandel-Polizei, aber drei Wochen lang haben sie nicht geantwortet. Dann plötzlichen kamen sie in Form von 10 bewaffneten männlichen und drei weiblichen Beamten, um an dem Ort eine Razzia durchzuführen und die Kinder zu retten, aber alle Minderjährigen waren wie weggezaubert. Vielleicht ein heimlicher Hinweis?! Es stellte sich heraus, dass die Bar einem Polizeibeamter der Provinz gehörte. Drei junge Frauen über 18 wurden gerettet und von der Anti-Menschenhandel-Polizei nach Manila gebracht und es wurde Anzeige erstattet gegen die Frau, die die Bar managte.

Wir fuhren nach Hermosa, in der Provinz Bataan, um ein 13 Jahre altes Opfer der Kinderprostitution zu retten, aber zu unserer Enttäuschung wurde sie nur wenige Stunden, bevor wir eintrafen, entfernt. Es wurde gesagt, dass die Bar „Junger Engel“ einem anderen Polizeibeamten gehöre. Es scheint, dass sogar Engel sich prostituieren…

Nur wenigen Menschenhändler oder verdächtige Kinderschänder wird der Prozess gemacht und noch weniger werden verurteilt. Das wäre schlecht für die Billionen von Pesos des Sex-Tourismus-Geschäfts. Prostitution verbreitet sich und einige einheimische Politiker erlauben dies oder werben sogar dafür, um Touristen anzulocken. Im November machte Preda erfolgreich Wahlkampf für den Gemeinderat von Olongapo, um ein Anti-Prostitution-Gesetz zu erlassen, das die Rechte der Frauen und Kinder schützen soll und um das lokale Bewusstsein für Frauenrechte zu stärken. Es wurde außerdem noch an den Gesetzesentwurf, dass Prostitution illegal ist, erinnert. Buklot, eine Frauenrechtsgruppe, die von Preda unterstützt wird, machte neulich eine Erhebung über die sozialen und hygienischen Bedingungen in Olongapo und in der Stadt Subic. Sie erfuhren, dass es mehr als 4.500 junge Frauen gibt, die im Sex-Geschäft tätig sind.

57 Kinder sind in unserer Obhut, um sich von dem sexuellen Missbrauch zu erholen

Die meisten von ihnen erholen sich sehr gut. Auch sind 7 Kinder darunter, die seelisch gestört sind. Die sind am meisten gefährdet von allen, da sie das Ziel von Pedophilen und Kinderschänder sind, weil sie sich nicht beklagen können oder falls sie es können, denken die Täter, dass ihnen niemand glauben wird. Preda führt regelmäßig Schulungen und Seminare für Eltern, Lehrer und Erzieher durch, wie sie Zeichen von Kindesmissbrauchs erkennen können. Leute aus der Gemeinde werden geschult, Fälle von Kindesmissbrauchs anzuzeigen und wie sie Hilfe von Preda bekommen, indem sie eine SMS an unsere Hotline-Nummer senden. Wir versichern, dass die Hilfe dann unverzüglich auf den Weg geschickt wird. Obwohl viele der Kinder geistig aufgewühlt sind, sammeln Predas Psychologen, Sozialarbeiter und Juristen ausreichend medizinische Beweise, um einen harten Vorwurf gegen den Schänder hervorzubringen. Viele Kinder entwickeln seelische Probleme, nachdem sie missbraucht wurden. Sie sind nur 6-12 Jahre alt. Eine ist schwanger, dies bezeichnet die Ernsthaftigkeit des Missbrauchs. Predas Juristen verfolgen den Fall, aber die Kinder können nicht zu ihren Familien nach Hause zurückkehren. Der Grund ist, dass die Missbraucher noch nicht vor das Gericht, Department of Justice (DOJ) geladen wurden.

Es gibt noch viele andere Fälle, die aber auch nach monatelangem Warten immer noch nicht von der Staatsanwaltschaft in Bataan geprüft worden sind. Wie auch immer, Olongapos Landratsamt war fleissig und schnell, indem sie Akten fanden und Pater Shay Cullen und einige seiner Mitarbeiter wegen übler Nachrede auf der Preda-Homepage www.preda.org anklagten. Der Kläger haben augenblicklich bei dem Gerichtshof Anzeige erstattet. Preda wurde das Recht, sich zu verteidigen, nicht gestattet und das Gericht (jetzt suspendiert) stellte einen Haftbefehl von zwei Tagen aus. Wir appellieren an das Amt für juristische Staatsangelegenheiten, um mehr Kläger gegen die Rechtsbeschaffenheit in Ologapo City und Balanga City, Bataan einzusetzen.

Preda Menschenrechte

Die Teams, um das Bewusstsein für Menschenrechte zu stärken, halten viele Menschenrechts-Seminare in der Provinz Bataan ab, dank der Finanzierung durch irische Hilfe.

Das Team führt Schulungen und Seminare über Kinder- und Frauenrechte durch. In drei Monaten hat das Team für mehr als 9.000 Teilnehmer Seminare abgehalten. Die Seminare sind für Dorf- und Gemeindevorsteher, Bürgermeister, Polizisten und Eltern. Wir verteilen Flugblätter und Kopien der Gesetze an die Kläger und Gerichte, an die Polizei und Sozialarbeiter. Während der Seminare für Eltern und Lehrer, wie man einen Kindesmissbrauch meldet und wie die Angebote von Preda zu nutzen sind, sind diese Informationen durch die Gemeinschaft gewandert. Dies führte dazu, dass viele neue Kinder gerettet und zu Preda gebracht wurden. Außerdem werden mehr Verhandlungen gegen die Kinderschänder abgehalten. Sie sind auf Preda wütend, weil wir ihnen den Prozess machen. Wir müssen wegen der Drohungen und Belästigungen auf unsere Sicherheit Acht geben. Wir begrüßen Eure Gebete für unsere Sicherheit und die der Kinder.

Tausende von Kindern erhalten vorbeugende Aufklärung

Das Team der vorbeugenden Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit, Preventive Education and Public Speaking team (PEPS), haben insgesamt 6378 Kinder, Eltern und Lehrer während der letzten drei Monaten erreicht. Insgesamt haben sie dieses Jahr etwas 23.000 Menschen ansprechen können, ein verblüffendes Ergebnis. Sie benutzen Handpuppen-Theater, Comic-Filme und Diagramme, um die Eltern und Kinder die Thematik nahe zu bringen. Außerdem verteilen sie Broschüren und Visitenkarten an Mütter, so dass diese bei Preda anrufen oder eine SMS schreiben können, um von einem Missbrauch zu berichten und um Hilfe zu bitten. Das ist der Grund, warum das Preda-Heim voll ist von missbrauchten Kindern. Wir können uns nie von einem Kind, das vergewaltigt wurde, abwenden, besonders dann nicht, wenn der Kinderschänder hinter ihm her ist. Wir haben Geld aufgebracht, um ein neues Heim für Kinder zu bauen, um noch mehr Missbrauchsopfer unterbringen zu können. Wir brauchen alle Hilfe, die wir bekommen können. Es waren tolle Gruppen da, um uns zu helfen und wir sind bald an unserem Ziel. Danke an alle von euch, die gespendet und geholfen haben, das Projekt zum Laufen zu bringen.

Die Preda AKBAY-Jugendgruppe

Die Preda AKBAY-Jugendgruppe wächst starker und die neu zusammengestellte Theatergruppe macht sich bereit für ihre Tour im April-Mai durch Deutschland, Frankreich, Spanien, Belgien, Irland und die Niederlande. Die Original-AKBAY-Schauspieler werden im Juli nächsten Jahres nach Australien gehen, um am Internationalen Jugendtag in Sydney teilzunehmen. Dort werden sie zusammen mit anderen Jugendlichen Papst Benedikt treffen. Sie werden außerdem ihr Stück noch an vielen verschiedenen Veranstaltungsorten aufführen. Die Mitglieder sind alle Freiwillige und gehören dem PEPS-Bildungsteam an. Sie werden mit der Handpuppen-Aufführung für Schulkinder weiter machen. Darin wird diesen beigebracht, wie man vor Missbrauch sicher ist und wie man seine Rechte schützt. Die AKBAY-Jugengruppe ist ebenfalls darin aktiv, dass sie ein Radio-Programm produzieren, in dem über die Rechte der Frauen und Kinder in verschiedenen sozialen Umfeldern gesprochen wird.

Robert rettet schon wieder ein 2jähriges Kind zu retten

Das Rechts-Büro fuhr zur Unterstützung von einer verzweifelten und misshandelten, unverheirateten Mutter, deren 2 Jahre alter Sohn Wilson von seinem kanadischen Vater entführt wurde. Am 21.November rettete Predas Rechtsbeamter Robert Garcia den kleinen Jungen. Er konnte den Mann dazu bewegen, den kleinen Jungen der Mutter zu überlassen. Dann hat sich herausgestellt, dass er die Geburtsurkunden von mehreren anderen Kindern von unverheirateten Frauen unterschrieben hat, obwohl er nicht der Vater der Kinder ist. Jetzt ist Wilson sicher zurück bei seiner Mutter und Großmutter.

Letzten August hat Robert auch gewandt einen Kindesentführer in eine entfernte Provinz verfolgt und in einem abgelegenen Bergdorf einen kleinen Jungen gerettet. Jeden Tag bringen verzweifelte Frauen und misshandelte Kinder ihre Rechtsstreitigkeiten an seinen Schreibtisch und trotz der Böswilligkeit während den gerichtlichen Schlachten kämpft er für sie alle.

Es gibt kein Ende der Drohungen und Probleme. Es sind 76 Preda-Mitarbeiter, die in all diesen Projekten arbeiten. Eine vor kurzem stattgefundene, externe Beurteilung eines unterstützenden Wohlfahrtsverbandes zeigt, dass sie mit ihrem hochqualifizierten Einsatz und besten Praktiken eine tolle Arbeit leisten.

Preda Fair Trade

Preda Fair Trade bietet Tausenden Filipinos, Kleinbauern, Kooperativen, Taschen-Machern, Kunsthandwerkern, Bimssteinschneidern und vielen anderen eine bessere Existenzgrundlage und bessere Lebensbedingungen. Tausende von Stellen wurden geschaffen. Die Fabrik, in der Preda-Mangos und andere Früchte verarbeitet werden, gibt 3000 Menschen regelmäßig Arbeit. Alle werden umgehend und gerecht bezahlt für ihre Arbeit unter besten hygienischen Bedingungen bis zu dem Punkt, dass die Fabrik nach dem internationalen Standard von ISO zertifiziert ist. In der Hauptsaison der Mango-Ernte, März bis August, arbeiten 10.000 Menschen in drei Schichten. Dabei handelt es sich um Schüler, von denen Tausende die Schule beendet haben, dank der Sommerjobs durch Preda und Profood getrocknete Früchte.

Auch pflanzen wir jedes Jahr Tausende früchtetragende Bäume. Zusammen mit unseren Partnern helfen wir den Eingeborenen um ihre Rechte zu kämpfen, besonders um ihr angestammtes Land und auch um die Umwelt vor dem Voranschreiten des unverantwortlichen Bergbaus zu schützen. Nicht ohne Risiko, denn vor einigen Monaten fiel ein Führer der Eingeborenen einem Anschlag zum Opfer und der Sicherheitsdienst des Bergbaus feuerten auf die Preda-Mitarbeiter und andere. Die Gefahr endet nie.

Das Ende von preisbestimmenden Kartellen

Die Qualität der naturbelassenden getrockneten Früchte von Preda sind auf dem weltweiten Niveau von hygienischen Standards. Nicht nur, dass Preda und Profood seit Jahren zusammen gegen die mächtigen Riesen der Industrie gekämpft haben und der Ausbeutung der preisbestimmenden Kartelle ein Ende gesetzt haben. Preda und Profood kaufen Hunderttausende von Tonnen Mangos von Kleinbauern und Kooperativen aus allen Gegenden der Philippinen. Wir zahlen einen höheren Preis, um einen Engpass und Wettbewerb für die möchtegern-preisbestimmenden Monopole zu erzeugen. Nach einem kleinen, armseligen Beginn, der von allen belächelt wurde, wurde das Projekt das größte von allen. Die Preda Fair Trade –getrockneten Früchte zu vermarkten ist eine Herausforderung für alle. Wir brauchen überall alle unsere Freunde, um in den europäischen Weltläden für unsere Fair Trade- Produkte Werbung zu machen. Fragt nach den Preda Fair Trade- getrockneten Früchten unter dem Markenname „Forestfeast fair-trade“ (Anmerkung der Übersetzerin: In Deutschland werden die getrockneten Früchte von Preda hauptsächlich von der „gepa“ und „dwp“ verkauft) . Produkte sind in Läden wie Tescos, Dunnes stores, Quinnsworth, Waitrose, Somerfield, Spar, Sainsbury’s erhältlich (Anmerkung der Übersetzerin: In Deutschland gibt es die Preda-Produkte u.a. in Weltläden, bei Rewe und Tengelmann). Preda-Unterstützer müssen nur das nächste Geschäft anrufen und nachfragen, ob sie Forestfeast/Preda Fair Trade –getrocknete Früchte von den Philippinen haben. Diese sind schöne Weihnachtsgeschenke für Eure Familien – und die Bauern und Kinder von Preda.

Ich wünsche allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Pater Shay Cullen, die Mitarbeiter und die Kinder

Kontakt: predair@info.com.ph
Website: www.preda.org
Upper Kalaklan, Olongapo City, 2200 Philippines
Übersetzt von Annegret Schrade

Copyright © 2017 · Preda Foundation, Inc. All Rights Reserved