Preda Deutsch Website

Niederländische Polizisten und das NBI retten Kinder aus philippinischer Pornohölle

March 13, 2015 · 

Ein staatlicher Ermittler führt den Handschellen tragenden Peter Gerard Scully ab, der für das Herstellen von pornographischen Videos festgenommen wurde, die Babys und Kinder zeigen, während sie von seiner ehemaligen Lebenspartnerin „Lovely“ sexuell missbraucht und gefoltert werden.


MANILA, Philippinen – Die Festnahme eines Niederländers letzten Jahres, aufgrund der Ausbeutung von Kindern, hat die Nachforschungen zur kinderpornographischen Aktivitäten auf den Philippinen wieder in Gang gebracht. Dort werden Mädchen im Alter von 1 bis 12 Jahren benutzt, die nicht nur dazu gezwungen werden, sexuelle Tätigkeiten auszuführen, sondern auch zu Tode gefoltert werden. Laut dem NBI, National Bureau of Investigation, starb ein derartiges Opfer in den Händen ihres Täters.

Ein Video eines jungen Mädchens, das gezwungen wurde eine alte Frau, die mit einem Dialekt sprach, der den Visayas (Region auf den Philippinen) zugeordnet werden kann, führte die niederländische Polizei dorthin,“ erklärte Eric Nuqui, Chef der Abteilung gegen Menschenhandel des NBI, dem Ermittler.

Nuqui zufolge, zeigte das Video, das der niederländischen Polizei gezeigt wurde, eine Einjährige in Handschellen, die Beine auseinandergespreizt und schreiend, während sie von einem älteren, maskierten Mädchen gefoltert und sexuell missbraucht wurde. Das Opfer wurde in dem Video als „Daisy“ identifiziert. Die Täterin in dem Video peitschte das kleine Mädchen wiederholt und klebte ihren Mund mit Panzertape zu, um es ruhigzustellen. Sie wurde von dem NBI aufgespürt und als „Lovely“ identifiziert, die ehemalige Lebenspartnerin des Australiers Peter Gerard Scully, der der Herstellung von Kinderpornographie mit bis zu Einjährigen, philippinischen Mädchen verdächtigt wird. Momentan ist er in Verwahrung des NBI.

Scully, 51, der in seiner Heimat auch des Betrugs angeklagt ist, wurde letzte Woche in einem seiner Häuser in Barangay Violeta in Malaybalay, in der Bukidnon Provinz, festgenommen. Das NBI hat angefordert, dass der wahre Name von Lovely zurückgehalten wird, um die Rettung anderer Opfer nicht zu gefährden.


Kein Limit

Scully und seine Partner haben nicht nur Filme von jungen Mädchen während dem Sex produziert, sondern auch von jungen Mädchen während sie gequält und missbraucht werden, oder was auch immer die Online-Klienten verlangen. Es gibt keine Höchstgrenze an Erlaubtem.“, sagt Nuqui.

Nuqui erzählte, dass das gleiche Video auch zeigte, wie der zerbrechliche und winzige Körper von Daisy sich krümmte und schüttelte wann immer Lovely sie mit einem dünnen Gürtel auspeitschte und den heißen Wachs einer Kerze auf ihre Genitalien tropfen lies.

Das Video zeigt auch, wie Daisy nach Atem ringt, nachdem Lovely ihre Geschlechtsteil auf das Gesicht des Babys drückte, das kopfüber hing.

Nuqui und weitere Ermittler, die diesem Fall zugeteilt wurden, beschrieben das Video als „das schlimmste Video, auf das wir in all unseren Jahren der Kampagne gegen Kinderpornographie gestoßen sind.“

Des weiteren sagt Nuqui, dass, dem Video zufolge, das von der niederländischen Polizei bereitgestellt wurde, Scully mindestens acht Mädchen benutzt hat, einschließlich „Barbie“, deren Körper bei einem Haus in Surigao City ausgegraben wurde. Sieben der Opfer wurden gerettet und sind jetzt unter der Fürsorge des DSWD (Abteilung für Sozialhilfe und Entwicklung).

Anwalt Janet Francisco, Verwaltungsbeamter des NBI und Sachbearbeiter des Falls, sagte, dass das Video 2011 in einem der von dem Scully-Paar gemieteten Häusern im Barangay Macasandig, Cagayan de Oro City, Misamis Oriental, gefilmt wurde. Auch

Lovely wurde von dem NBI festgenommen und gestand ihre Teilnahme an den illegalen Aktivitäten von Scully, sie arbeitet nun mit den Ermittlern zusammen.

Francisco zufolge wurde Lovely am Flughafen erwischt, auf ihrem Weg von Palawan, wo sie gerade die Flitterwochen mit ihrem französischen Ehemann verbracht hatte, nach Bukidnon, um Scully zu sehen.

Es war Lovely, die uns zu Scully geführt hat“, sagt Francisco. Das NBI erklärt, dass es den ermittelnden Beamten durch Lovelys Hilfe gelang, den Körper von Barbie, 12, zu lokalisieren und auszugraben. Sie erklärte dem NBI, dass Scully gezwungen war, das junge Mädchen zu töten, weil sie die Spuren der Folter, die sie ihr angetan hatten, nicht verstecken konnten.

Mit Zement bedeckt

Lovely sagte aus, dass Scully Barbie im August 2012 tötete.

Der Schädel und die Knochen von dem, was dem Anschein nach Barbies Skelett sind, wurden von dem gerichtsmedizinischen Team des NBI, geleitet von Dr. Ruperto Sombilon Jr, in einer kleinen Grube neben dem Badezimmer des Hauses wiedergefunden, die durch dicke Schichten von Zement verdeckt war.

Der Position nach zu urteilen, in der die Körperteile gefunden wurde, war der Körper zusammengefaltet und hinein gedrückt worden, bevor die Grube mit Zement bedeckt wurde,“ sagte Sombilon.

In dem Loch wurde ein Schädel mit einem kompletten Gebiss, kleinen Gliedmaßen und Körperteilen gefunden. Sombilon versprach, eine Untersuchung zu veranlassen, um die Todesursache festzustellen.
Weitere von Scully produzierte Videos, die von der niederländischen Polizei bereitgestellt wurden, zeigten andere junge Mädchen während sie sexuelle Tätigkeiten an älteren Frauen ausführten, aber nur die Gesichter der jungen Mädchen mit hellen Augen wurden in dem Video gezeigt.

Francisco zufolge, führte eines dieser Videos die niederländische Polizei zu dem Land.

Mit philippinischen Freundinnen

Den Ermittlungen des NBI nach, wurde der pornographische Handel im Internet, von Scully mit Beteiligung seiner philippinischen Freundinnen geführt. Nur mit der Hilfe eines Laptops filmten sie die Videos in verschiedenen Orten von Mindanao – mit jungen Mädchen in den Hauptrollen, die durch Versprechen von Geld und bequemen Leben gelockt werden.

Francisco sagte, dass die meisten der Mädchen, die in den Sexhandel gezwungen wurden, aus armen Familien stammen, die von einer Stadt oder Provinz in die nächste ziehen. Das Video erzeugte bei den ermittelnden Beamten verschiedene Reaktionen. „Es war hasserfüllt, ekelhaft und vor allem schmerzlich mitanzusehen wie ein so junges Mädchen gleichzeitig gefoltert und sexuell missbraucht wurde. Ihre Schreie des physischen Schmerzes mitanzuhören ist etwas, das man nicht so leicht aus dem Gedächtnis bekommt. Die schrille Stimme eines Babys, das offensichtlich so viel Schmerz spürt, lässt einen wünschen, ihn anstatt ihr ertragen zu müssen,“ beschreibt Francisco.

Dem NBI nach wird die Produktion dieser sadistischen und pornographischen Videos von einem weltweiten Interessengemeinschaft finanziert, mit Mitgliedern aus Brasilien, Deutschland und England. Australische und niederländische Behörden arbeiten nun mit dem NBI zusammen, um weitere Mitglieder zu lokalisieren.
Die Videos von jungen Mädchen, die gleichzeitig gefoltert und sexuell missbraucht werden, waren so entsetzlich, dass die Ermittler sie nicht in einem Durchgang anschauen konnten.

Es war hasserfüllt, ekelerregend und schmerzhaft diesen Babys dabei zuzusehen, wie sie gefoltert und missbraucht werden. Ihre Schreie werden einen ewig verfolgen. Auch Videos von ein- bis siebenjährigen Mädchen in sexuellem Kontakt mit älteren Frauen wurden von Scullys Gruppe hochgeladen,“ endet Francisco.

Copyright © 2017 · Preda Foundation, Inc. All Rights Reserved