Preda Deutsch Website

Erzbischof von St. Louis im Unklaren darüber, dass Sex mit Kindern ein Verbrechen ist

April 23, 2015 · 

Der Erzbischof von St. Louis, der derzeitig in einen Missbrauchsskandal verwickelt ist, sagte letzten Monat aus, dass er in den 80ern nicht wusste, ob es für Priester illegal ist, Sex mit Kindern zu haben. Nach Aussagen des Gerichts wurde er am Montag freigelassen.

Erzbischof Robert Carlson, der zu der Zeit als Kanzler des Erzbistums von Minneapolis und St. Paul diente, wurde, als Teil des Rechtsstreits gegen das Erzbistum der Twin Cities und der Diozöse von Winona, Minnesota, seines Amtes enthoben.

In einem Video, das von der Anwaltskanzlei Jeff Anderson & Associates in St. Paul, veröffentlich wurde, wurde der katholische Erzbischof gefragt, ob er wusste, dass es ein Verbrechen ist, sich als Erwachsener auf Sex mit einem Kind einzulassen.

„Ich bin mir nicht sicher, ob ich wusste, dass es ein Verbrechen ist oder nicht,“ antwortete Carlson. „Heute verstehe ich, dass es falsch ist.“

Auf die Frage hin, wann er realisiert hat, dass Geschlechtsverkehr mit Kindern für Erwachsene – Priester eingeschlossen – ein Verbrechen ist, schüttelte Carlson, 69, den Kopf. „I don’t remember,“ sagte er aus.

Des Weiteren publizierte Rechtsanwalt Jeff Anderson, der ein Opfer des Missbrauchs durch den Geistlichen vertritt, Dokumente, dass Carlson sich 1984 der Bedeutung von Kindesmissbrauch bewusst war. Er schrieb dem derzeitigen Erzbischof John Roach, dass die Eltern eines der Opfer vorhatten, zur Polizei zu gehen.

Zu der Zeit war Carlons Rolle, diese Behauptungen zu prüfen. In seiner heutigen Aussage gibt er zu, dass er nie persönlich zu Polizei gegangen ist, selbst wenn ein anderer Geistlicher dieses untunliche Verhalten bestätigte.

In seiner Zeugenaussage von letztem Monat, antwortete Carlson 193 mal, dass er sich an keine Gespräche über Missbrauch zwischen 80ern und mit90ern erinnert.

Anderson jedoch reichte einen Bericht ein, von einer vorherigen Aussage in 1987, in der, der mittlerweile verstorbene Bischof Loras Watters, Carlson riet, diese Frage vor Gericht mit „Ich erinnere mich nicht“ zu beantworten.

Carlson beantwortete dies letzten Monat, damit dass er kein Wissen über eine derartige Diskussion hätte.

In 1994 verließ Carlson die Twin Cities und wurde 2009 zum Erzbischof von St. Louis ernannt.

In einer Stellungsnahme am Montag sagt die Erzdiozöse von St. Louis, dass Carlson vor vielen Jahren mehrere Zeugenaussagen über die gleichen Beschuldigungen gemacht hätte.

„In dieser neusten Aussage, machte der Erzbischof klar, dass er sich heute bewusst ist, dass Kindesmissbrauch ein Verbrechen ist,“ heißt es in der Stellungsnahme. „Die Frage richtet sich nicht an die moralische Einstellung des Erzbischofs, im Bezug auf Pädophilie. Dies ist ein ungeheuerlicher Angriff.

Das Gerichtsverfahren gegen das Erzbistum der Twin Cities soll voraussichtlich im September beginnen.

— Erik Ortiz

archbishop

Copyright © 2017 · Preda Foundation, Inc. All Rights Reserved