Preda Deutsch Website

Die Rolle der Gesellschaft im Kindesmissbrauch

July 26, 2017 · 

Die Rolle der Gesellschaft im Kindesmissbrauch
Pater Shay Cullen

Die Preda Hotline hat vier Kinder vor sexuellen und physischen Missbrauch gerettet. Die Nachricht kam von einem anonymen Anrufer der berichtete das Geraldine, 13 Jahre alt, von ihrem Großvater sexuell missbraucht wurde. Die sozial Arbeiter von Preda kontaktierten ihren Ansprechpartner in der lokalen Regierung, die genau wussten was zu tun war. Sie ist zur Schule des Kindes gefahren und hatte ein persönliches Gespräch alleine mit dem Kind.

Das 13-Jährige Mädchen hatte endlich jemanden dem sie sich anvertrauen konnte und erzählte alles was passiert war. Sie bestätigte den sexuellen Missbrauch durch ihren Großvater und Onkel der selbst noch ein Teenager war. Sie sagte, dass ihre ältere Schwester ebenso missbraucht wurde. Der gewalttätige Großvater hat ihre jüngere Schwester und ihren Bruder regelmäßig geschlagen. Obwohl die Mutter von dem Missbrauch wusste, hat sie nicht eingegriffen. Sie trennte sich von ihrem Mann, der verschwunden ist und ließ die Kinder bei dem Großvater. Sie war zu arm um für die Kinder zu sorgen.

Die örtliche sozial Arbeiterin nahm sich der vier Kinder an und hat sie zu Preda gebracht. Als die Mutter ausfindig gemacht wurde, hat sie das Sorgerecht an Preda übergeben. Die Kinder wurden in eine Klinik gebracht, wo sich herausstellte, dass sie sexuell missbraucht wurden.

Der Großvater und der Onkel wurden der Vergewaltigung und des Missbrauchs angeklagt. Durch die Hilfe der Polizei und durch Preda, kamen sie am 17. Juli 2017 in Untersuchungshaft. Während der junge Onkel sich in psychologischer Betreuung befindet, wartet der Großvater noch auf sein Urteil.
Die Rettung und das Streben nach Gerechtigkeit für die drei Mädchen und ihren jüngeren Bruder ist nur eine von vielen erfolgreichen Möglichkeiten, missbrauchten Kindern zu helfen. Was wäre gewesen wenn niemand eingegriffen hätte? Die Kinder wären noch immer Opfer.

Es leben mehr als 40 Kinder im Preda-Heim für Mädchen. Dort machen sie eine Therapie, bekommen Bildung und eine Kindheit die ihnen lange verwehrt wurde.
Kindesmissbrauch früh zu melden ist sehr wichtig. Die Kinder leben in einer umsorgenden Gemeinschaft und können sich so von dem Missbrauch erholen. Dadurch werden sie bestärkt und vorbereitet bald ihre Aussagen machen zu können, so dass Gerechtigkeit walten kann.

Ansonsten halten sie lange an den Schmerzen und den schrecklichen Erinnerungen fest. Letzte Woche habe ich über dieses und die Therapie geschrieben. Gerechtigkeit zu erfahren hilft den Kindern mit ihrer Vergangenheit abschließen zu können.

In unserer Gesellschaft sehen wir eine Kultur des Verschleierns, Verleugnens und Verharmlosen des sexuellen Missbrauchs. Somit verleugnet sogar die Gesellschaft den Überlebenden die Gerechtigkeit. Auch in Deutschland wurde erst vor kurzem bekannt, dass
Hunderte von ehemaligen Sängern eines weltberühmten Knabenchors missbraucht wurden.
Aber im Bezug auf das deutsche Recht ist es zu spät um die Täter anzuklagen.
Kinder sind von Individuen, Institutionen und der Kultur des Schweigens missbraucht worden, da sie ihnen verbieten solche Fälle öffentlich zu machen. Menschen in einflussreichen und autoritären Positionen werden nicht angeklagt oder konfrontiert. Sie machen die Gesetze und genießen ihre Macht. Es ist in allen Ländern das Gleiche.
Laut deutschem Recht kann der Täter 10 Jahre lang strafrechtlich verfolgt werden, nachdem das Opfer 18 Jahre alt wurde. Nach drei Jahren kann keine finanzielle Entschädigung mehr eingeholt werden, da der Fall verjährt ist.
Wenn die Opfer ihre Fälle nicht innerhalb dieser Zeit melden haben sie kein Recht mehr auf Entschädigung. In den letzten Jahren wurde diskutiert ob man die Verjährungszeit verlängern sollte. Bamberg Archbishop Ludwig Schick setzt sich für ein Limit von 30 Jahren ein, so auch die ehemalige bayrische Justiz Ministerin Beate Merk. Sie sagte, dass sie die Verjährungszeit abschaffen würde. Täter könnten somit jederzeit bestraft werden und werden weniger dazu verführt eine Tat zu begehen. Auf den Philippinen beträgt die Verjährungszeit 20 Jahre.

Prävention ist sehr wichtig um Missbrauch zu verhindern. Vergewaltiger werden immer auf eine Gelegenheit warten um eine Tat zu begehen. Der Mensch ist von Natur aus böse. Kinder werden hauptsächlich von Verwandten, zu Hause, von Nachbarn oder von autoritären Menschen missbraucht. Es ist unsere Aufgabe Kindern beizubringen, sich jemandem anzuvertrauen, die Angst zu überkommen und Hilfe zu holen. Wir brauchen mehr Aufklärungsarbeit im Bezug auf Kinderrechte und die Verpflichtung der Eltern zum Shutz der Kinder.
Kontaktieren Sie uns unter: 09175324453

shaycullen@gmail.com
preda.org/de

Copyright © 2017 · Preda Foundation, Inc. All Rights Reserved