Preda Deutsch Website

Der Unterschied

February 23, 2011 · 

Als ich die Hütten der Armen in den überfüllten Slums von Manila besuchte, wo wir Projekte zur Sicherung des Lebensunterhaltes für die verarmten Familien der Jugendlichen einrichten, die wir aus den überfüllten und von Krankheiten verseuchten Gefängnissen retten, habe ich Mark und seine schwer arbeitende Mutter getroffen. Sie führt ein Ramschsammel Geschäft und die kleine Hütte aus zerbrochenem Sperrholz, flachgedrückten Blechdosen und Plastikplanen ist halb gefüllt mit allem was sie sammeln konnten. Ihre Schätze sind Plastikflaschen, zerbrochene Aluminiumkannen, kleine Stücke Plastik, alte Zeitungen  – alles unnützer Müll in meinen und Ihren Augen, aber der Unterschied zwischen Leben und Tod für die Familie.

Mark wurde festgenommen, als er ein Stück parktisch wertloses und verrostetes Metall aufhob und es in seine Schubkarre legte. Irgendjemand gab an es sei Privatbesitz und der kleine, magere 15-jährige Junge wurde belastet und festgenommen. Im Gefängnis litt er als Minderjähriger in Gefangenschaft unter Brutalität und Entbehrungen, Hunger und ertrug die Aberkennung seiner höchst grundlegenden Menschenrechte.

Unschuldig bis das Gegenteil erwiesen ist, wurde er vergessen und erst gerettet, als das „PREDA jail rescue team“ (Gefängnissretter-Team) ihn fand und juristische Schritte zu seiner Befreiung einleitete um ihn aus dem Gefängnis zu befreien, damit er im PREDA boys home bis zur Aufhebung seiner Anklage leben kann. Es war ein langer und langsamer Prozess. Etwa 20.000 Minderjährige sehen jedes Jahre das innere einer Gefängniszelle.

Das PREDA jail rescue team rettete im Jahr durch Gerichtserlasse, die durch mitfühlende Richter erlassen wurden im Rahmen der „Juvenile Justice Law“(Republic Act No. 9344 – Juvenile Justice and Welfare Act of 2006),  Mark und über hundert weitere Kinder aus den Gefängnissen. Monatelang war Mark zusammen mit erwachsenen Straftätern in einer überfüllten Zelle. Die meisten Jugendlichen sind dort, weil sie Essen, Sandalen oder ein T-Shirt geklaut haben, andere auch mit schwereren Verbrechen. Wieder andere haben gar keine Verbrechen begangen, sondern dem abgekarteten Spiel der Polizisten zum Opfer gefallen, die eifrig Erfolge für ungelöste Fälle sammeln, ärgerliche Opfer zu beschwichtigen versuchen oder einfach eine Verhaftungsquote erreichen wollen, die dann zur Beförderung führt.

Durch ihr Leben in dieser Bruchbude mit null Schulbildung, keinem Job und keiner Hoffnung auf eine bessere Zukunft, haben Mark und auch die anderen Kinder kaum eine Chance aus dem grausam Kreislauf der Armut auszusteigen. Armut erzeugt Armut und den unendlichen Kreislauf von Hunger, Ignoranz und Tod.

Die Projekte zur Sicherung des Lebensunterhaltes geben Hoffnung für viele dieser Familien. Sie werden durch einen kleinen zinsfreien Kredit die Möglichkeit haben aus diesem Kreislauf auszubrechen. Mark und seine Eltern werden ein Fahrrad mit einem großen Seitenwagen bekommen um ihre Sammlungen zu verdoppeln und um somit den Verkauf in der Hälfte der Zeit zu verdoppeln, so wird der Verkauf des Trödels innerhalb von Wochen ihr Einkommen erhöhen. Ihr Leben wird zwar arm bleiben aber lebenswert. Mark wird die Chance haben zur Schule zu gehen und eines Tages aus der Armut auszubrechen.

In der Ferne über den rostigen Metallplatten der Dächer des Slums konnte ich die gewaltigen Wolkenkratzer und Hochhäuser mit den Büros und Wohnungen der Reichen sehen. Die Leute, die die Philippinen regieren, machen nur einen Bruchteil der Gesamtbevölkerung aus; sagen wir mal 200 enorm reiche Familien, aber auf sie entfällt 70% des Reichtums, der Macht und der Regierung.  Die Elite hat alles und lebt in opulentem Luxus geschützt durch Polizei und Militär.

Obwohl das „People’s Power Movement“ die Marcos Diktatur im Jahre 1986 in der EDSA unblutigen Revolution verdrängte, hat die Elite die Macht behalten. Im Grunde genommen agiert dasselbe System, dieselbe Ungerechtigkeit regiert. Hoffentlich bringen die Straßenrevolutionen der Menschen im nahen Osten, Ägypten, Tunesien und Lybien wahre Demokratie und Gerechtigkeit in diese Länder.

Die traurige Wahrheit der schamlosen Skandale entspringt fast täglich den Zeitungen, während die Ermittler des Senats die Korruption prüfen, die die Aquino-Regierung aufdeckt. Millionen Dollar verschwanden angeblich in privaten Bankkonten von korrupten Beamten, Militäroffizieren und Polizisten. Ein General nahm sich vor ein paar Wochen auf dem Grab seiner Mutter das Leben als er öffentlich wegen Korruption angeklagt wurde.

Die meisten Verdächtigen in den Straftaten der Reichen und Korrupten werden freigelassen und nicht zur Verantwortung gezogen, anscheinend haben sie Straffreiheit. Noch nicht einmal ein neuer und ehrlicher Justizminister kann sie zur Verantwortung ziehen. Und all das während Mark und tausende weitere Kinder wie er in verdreckten Gefängniszellen unter Hunger und Misshandlung leiden müssen, ohne eine Gerichtsanhörung oder jeglichen Beweisen gegen sie. Sie werden vergessen sobald sich die eisernen Türen hinter ihnen schließen. Eltern und Angehörige sind ängstlich oder unfähig ihnen zu helfen. Die Reichen werden freigelassen. Bis das korrupte System verändert wird, liegt es an uns. Es ist Zeit für eine weitere „People’s Power Movement“ für Gerechtigkeit und Freiheit für die Kinder.

Copyright © 2014 · Preda Foundation, Inc. All Rights Reserved